Urlaub 2012 – Wanderung zum Auerberg

[singlepic id=2111 w=320 h=240 float=right]Am 08.07.2012 haben wir uns am späten Vormittag die Pfarrkirche,  „Mariä Heimsuchung“ von Lechbruck angesehen, die auf einem freien Hügel in der Mitte der Gemeinde steht und schon von weiten sichtbar ist. Dieses barocke Bauwerk ist wirklich sehr schön, die man sich anschauen sollte.

Da das Wetter immer besser wurde haben wir uns entschlossen noch zum 1.055 Meterhohen Auerberg  zu wandern. In der Gästeinformation stand, dass die Wanderung ca. 2,5 Std. bis zum höchsten Punkt der Kirche St. Georg sein sollte. So machten wir uns vom Gasthof Pension Hirsch auf in Richtung „Panoramaweg“  über eine „Golfanlage“ und durch  „Echerschwang“  und durch Diverse „kleine-Ortschaften“ und über den „Jägersteig“  Richtung Auerberg. Leider haben wir die Steigung von 385 Metern ein wenig  unterschätzt und haben an statt der 2,5 Std. gute 3,5 Std. bis zur Kirche St. Georg  gebraucht. Die kleine barocke Kirche die um 1500 erbaut wurde ist ein lohnendes Ziel. Von der Aussichtsplattform auf dem Dach hat man eine schöne Aussicht,  besonders bei schönem Wetter kann man die Alpen, den Forggensee und auch das Schloss Neuschwanstein sehen.  Da der Aufstieg etwas länger dauerte als gedacht und sich das Wetter langsam verschlechterte, machten wir nach einer kurzen Pause auch gleich wieder auf den Rückweg. Von den Bergen her zog ein Gewitter auf und das Motivierte uns, bergab etwas schneller zu gehen. Aber wir hatten Glück, das Gewitter blieb dicht an den Alpen und wir haben nur ein paar Regentropfen abbekommen. Und wurden zum Schluss noch mit einem schönen Regenbogen belohnt.

[nggallery id=39]

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: